Diese Seite wurde zuletzt am 22.10.2012 geändert
Aktuell Aktuelle Berichte Kirsten Ehrhardt erhält Anette-Albrecht-Medaille
Kirsten Ehrhardt erhält Anette-Albrecht-Medaille

Am 18. Oktober 2012 wurde Kirsten Ehrhardt, der Vorsitzenden der Elterninitiative Rhein-Neckar "Gemeinsam leben - gemeinsam lernen", der Integrationsförderpreis Anette-Albrecht-Medaille des BiBeZ e.V. verliehen. Heidelbergs Oberbürgermeister Dr. Eckhart Würzner überreichte ihr und einem Mitpreisträger den Preis bei einem Festakt im Heidelberger Kulturfenster:

Aus der Urkunde:

"Mit diesem Preis würdigte der BiBeZ e.V. das Engagement von Menschen, die - wie die Namensgeberin des Integrationsförderpreises und Mitbegründerin des BiBeZ e.V. selbst - unermüdlich, couragiert und engagiert eintreten dafür, dass Menschen mit Behinderung/chronischer Erkrankung mehr und mehr Zugang haben zu allen Bereichen des Lebens und damit ganz selbstverständlich Teil unserer Gesellschaft sind. Kirsten Ehrhardt zeigt durch die Gründung der Inklusionsberatungsstelle Rhein-Neckar tagtäglich großes politisches und persönliches Engagement, das Thema Inklusion mit Leben zu füllen. Selbst Mutter eines Kindes mit Behinderung, teilt sie ihr Wissen, ihre Erfahrungen mit anderen Eltern. Das Angebot stärkt und unterstützt Eltern und trägt dazu bei, Inklusion für alle am Prozess Beteiligten praktisch erfahrbar zu machen."

Kirsten Ehrhardt: "Ich bin sehr glücklich über diesen Preis. Er bestärkt mich darin, meinen Weg mit der Unterstützung unseres Vereins und meiner Kollegen im Vorstand und in der Beratungsstelle konsequent weiter zu gehen - und zwar nicht nur für mich und meine Familie, sondern um dafür zu sorgen, dass inklusive Wege für alle gangbar werden."

Die Internetpräsenz von BiBeZ finden Sie hier.

Den Bericht aus der RNZ finden Sie hier.