Diese Seite wurde zuletzt am 06.03.2014 geändert
Aktuell Aktuelle Berichte Unser Stand
auf dem
Mannheimer
Kongress
Unser Stand auf dem Mannheimer Kongress

Mit einem Stand der Elterninitiative waren wir Anfang Dezember auf dem Kongress "Mannheim - die behindertenfreundliche Stadt" vertreten. Allerdings glauben wir, dass man das Kongressmotto durchaus mit Fragezeichen versehen muss. So waren auf dem Kongress weitestgehend die Sondereinrichtungen unter sich. Auch wir waren nicht zur Teilnahme aufgefordert worden, sondern hatten in der AG Barrierefreiheit davon erfahren und uns um einen Stand bemüht. Dort waren wir an zwei Tagen mit Carola Birkholz, Kirsten Ehrhardt, Rotraut Engler-Soyer und Holger Wallitzer-Eck vor Ort und haben viele gute Gespräche geführt, auch mit vielen Eltern. Besonderes Interesse fand unser neues Informationsblatt für Eltern "Inklusion macht Schule", das viele Kongressbesucher mitgenommen haben. Auch am Workshop "Bildung für alle von Anfang an" haben wir teilgenommen und in die Diskussion weitere Aspekte eingebracht, die in Mannheim bei der Umsetzung des Inklusionsgedankens wichtig sind, z.B. die Einbindung der Kinder in die Schulhorte. Insgesamt konnten wir in den zwei Tagen gut unser Ziel vermitteln: Dass alle Mannheimer Kinder mit Handicap im gemeinsamen Unterricht eine allgemeine Schule in Mannheim besuchen können. Die UN-Konvention ist für uns nur dann umgesetzt, wenn alles dafür getan wird, den Kindern inklusive Bildungsangebote in ihrem Lebensumfeld anzubieten, ihnen also zu ermöglichen, in ihrem Stadtteil zur Schule zu gehen. Das fordern wir Eltern im Namen unser Kinder, die ein Recht darauf haben, Schulfreunde in der Nachbarschaft zu finden und ein Teil ihres Viertels zu sein. Wir sind sicher, dass wir bei vielen Gesprächspartnern dafür offene Ohren gefunden haben und freuen uns darauf, unsere Aktivitäten in Mannheim zu verstärken.

(Kirsten Ehrhardt und Carola Birkholz) (12/2010)